Region entdecken

Praxis finden

Kontakt aufnehmen

Landarzt sein im Landkreis Cloppenburg

MOIN, HALLO UND HERZLICH WILLKOMMEN!

WIR IST HIER! Unter diesem vielleicht etwas ungewöhnlichen Motto begrüßt Sie der Landkreis Cloppenburg. Wir, das sind mehr als 172.000 Menschen, die bei uns in 13 Städten und Gemeinden zu Hause sind. Und es werden immer mehr, die hier bei uns leben, wohnen und arbeiten. Der Landkreis Cloppenburg wächst wie kaum ein anderer und der Bevölkerungsdurchschnitt ist hier so jung wie sonst nirgendwo in Deutschland. Die Wirtschaft brummt und der Arbeitsmarkt hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten bestens entwickelt. Wie stark und innovativ ländliche Räume sein können, zeigt sich bei uns sehr deutlich! Überzeugen Sie sich selbst, denn wir freuen uns auf Sie!

Zahlen und Fakten

Niedersachsen
3 Städte
10 Gemeinden
172.632 Einwohner
1.420 km2 Fläche
5,37 - 9,59 € Mietkosten
80 - 200 € Grundstückskosten pro m2

Fördermöglichkeiten

Förderprogramme in der Region

Seit 2020 unterstützt die Gesundheitsregion des Landkreises Cloppenburg Sie finanziell bei der Niederlassung. Derzeit werden folgende Facharztrichtungen von uns finanziell unterstützt:

  • Allgemeinmediziner*innen
  • Kinderärzte*innen

Für eine Niederlassung oder für den Aufbau einer Zweigpraxis im Landkreis Cloppenburg vergeben wir jährlich bis zu zwei Förderungen. Folgende Beträge stehen dafür zur Verfügung:

  • 15.000 EUR bei Niederlassung innerhalb des Landkreises
  • 30.000 EUR bei Niederlassung in einem Akutgebiet des Landkreises Cloppenburg
  • 10.000 EUR bei Aufbau einer Zweigpraxis

Alle weiteren Details entnehmen Sie bitte der Homepage der Gesundheitsregion des Landkreises Cloppenburg.

Zusätzlich zum Förderprogramm der Gesundheitsregion gibt es noch die Möglichkeit, sich von der Wirtschaftsförderung des Landkreises unterstützen zu lassen. Hier stehen unabhängig von der Facharztrichtung bis zu 50.000 EUR zur Verfügung. Die Landkreismittel sind untereinander kumulierbar (nach Einzelfallentscheid).

Ergänzend zum Förderprogramm des Landkreises gibt es in Niedersachsen noch die Förderungen von der Kassenärztlichen Vereinigung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns!

 

Stipendien für Medizinstudierende

Der Landkreis Cloppenburg hat es sich zur Aufgabe gemacht, die hausärztliche Versorgung zukunftsgerichtet sicherzustellen. Mit diesem Ziel fördert der Landkreis Medizinstudentinnen und -studenten, die sich schon während des Studiums für eine spätere hausärztliche Tätigkeit im Landkreis Cloppenburg entscheiden. Die monatliche Zuwendung soll es den Studierenden ermöglichen, sich auf ein intensives Studium und einen schnellen und erfolgreichen Abschluss zu konzentrieren. Das Stipendium wird vom ersten Semester des Bewilligungszeitraumes längstens bis zum Ende der Regelstudienzeit von zwölf Semestern und drei Monaten gewährt.

Monatlich erhalten die Stipendiaten*innen einen Betrag von 500 EUR.

Alle Details und weitere Förderungen für Studierende entnehmen Sie bitte der Homepage der Gesundheitsregion des Landkreises Cloppenburg.

Wir über uns

Der Landkreis Cloppenburg als Teil des Oldenburger Münsterlandes zwischen Oldenburg, Osnabrück und Bremen an den Bundesautobahnen A1 und A29 zählt zu den am stärksten wachsenden Landkreisen und zu den jüngsten Regionen Deutschlands.

Mit Ideenreichtum und ausgeprägtem Unternehmergeist ist der örtlichen Wirtschaft der Wandel von der Agrarwirtschaft zur Industrialisierung gelungen. Entwickelt hat sich eine zukunftsorientierte, produktive und lebenswerte Region.

Die außergewöhnlich günstige Altersstruktur der Bevölkerung im Landkreis Cloppenburg bietet einen weiteren Standortvorteil: Es stehen besonders viele junge Menschen als qualifizierte Nachwuchskräfte zur Verfügung.

Aber auch der Freizeitspaß kommt nicht zu kurz: Das Bildungs- und Kulturangebot ist auf die vielen Familien zugeschnitten, die sich in der Region wohl fühlen und das gesellschaftliche Zusammenleben in zahlreichen Vereinen und Verbänden prägen.

Die Erholungsgebiete Thülsfelder Talsperre, Barßel-Saterland und Hasetal bieten zudem ein attraktives Umfeld und laden mit sehr gut ausgebautem Radwegenetz zur Erkundung der abwechslungsreichen Naturlandschaften ein.

Einen spannenden Blick in die Vergangenheit gewährt das Museumsdorf Cloppenburg als ältestes Freilichtmuseum Deutschlands und eines der erfolgreichsten Museen Niedersachsens. Zur Entdeckungsreise laden auch das Moor- und Fehnmuseum in Elisabethfehn, das Postgeschichtliche Museum in Friesoythe oder die Kinotechnische Sammlung in Löningen ein.

 

 

WIR HEISSEN SIE HERZLICH WILLKOMMEN…

…NATÜRLICH UND AUTHENTISCH.

Besuchen Sie uns oder noch besser: Ziehen Sie in den Landkreis Cloppenburg. Wir freuen uns auf Nachwuchs und Zuwachs, auf frische Ideen und junge Unternehmer. Auf Naturliebhaber und Stillegenießer. Auf Frischluftfanatiker und Querdenker. Ebenso freuen wir uns über gute Nachrichten und tolle Vorschläge von Ihnen.

WIR IST HIER. SO SIND WIR.

 

Lernen Sie uns kennen!

 

WIR LEBEN DORT, WO ANDERE URLAUB MACHEN…

…SPASS, ERLEBNIS & ERHOLUNG!

Weites Land, Moore, Flüsse und Seen. An der Thülsfelder Talsperre, im Hasetal oder im Erholungsgebiet Barßel-Saterland gibt es Naturerlebnisse, Freizeitspaß und Erholung pur: Eine Kanutour im Hasetal, ein Spaziergang um den Stausee oder eine Kletterpartie im Kletterwald Nord, ein Rundgang durch eines der drei Museen oder eine Fahrradtour im Saterland. Im Tier- und Freizeitpark Thüle Tiger und Kattas bestaunen und in der Wikingerschaukel abheben. Oder wie wäre es mit einem Tässchen Tee im Barßeler Hafen? Langeweile kennen wir hier nicht. Wir genießen ebenso wie unsere Gäste die tolle Landschaft, frische Luft und freundliche Menschen.

 

WIR SORGEN FÜR LEBENSQUALTITÄT…

MIT HOHEM UNTERHALTUNGSWERT!

Wer Kultur liebt, kommt bei uns im Landkreis voll auf seine Kosten. Die Menschen im Oldenburger Münsterland sind ein musikalisches Volk und verstehen es, Feste zu feiern. Sei es die närrische Karnevalszeit in Ramsloh und Lastrup oder die bunt-quirligen Euro-Musiktage in Bösel, regelmäßige kulturelle Events im Museumsdorf oder der vielfältige Kultursommer Cloppenburg. Besonders auch die Schützenfeste – fast in jedem Ort das Highlight des Jahres – locken zahlreiche Einwohner und Gäste auf den Platz. Theater, klassische Konzerte und Lesungen runden das Programm ab.

 

WIR INVESTIEREN IN BILDUNG…

…UND SETZEN AUF DIE GENERATION ZUKUNFT!

Hier leben die meisten jungen Leute und das ist eine gute Basis, damit Unternehmen im Landkreis Cloppenburg auch in Zukunft qualifizierte Arbeitskräfte finden. Daher investieren wir Millionen in Schulen, Kindergärten und Kinderkrippen. Der Erfolg kann sich sehen lassen: Bei wachsender Bevölkerung haben wir sinkende Arbeitslosenquoten und nahezu Vollbeschäftigung.

 

WIR SCHAFFEN VERBINDUNGEN…

…UND ERREICHEN MENSCHEN!

Zu Land, zu Wasser und sogar in der Luft: Der Landkreis Cloppenburg liegt verkehrsgünstig im Nordwesten Niedersachsens. Neben der Hansa- und Jadeline (Autobahn A1 und A29) sind wir durch ein gut ausgebautes Straßennetz verbunden.

Mit dem c-Port am Küstenkanal als Hafen für Umschlag und Transport sowie dem ecopark als zukunftsweisenden Gewerbestandort an der A1 und der E233 zeigen wir Flagge.

Die NordWestBahn verbindet uns mit den nächsten größeren Städten und zwei Flugplätze ermöglichen Hobby- und Geschäftspiloten gute Starts und Punktlandungen.

Wir schaffen auch die Verbindung von Bahn und Bus, indem wir mit moobil+ ein innovatives Mobilitätssystem vorhalten!

 

WIR WARTEN NICHT AUF DIE ENERGIEWENDE…

…WIR HABEN SIE SCHON FERTIG!

Ob Windenergie, Biogas oder Photovoltaik – im Landkreis Cloppenburg wird mehr regenerative Energie produziert, als hier verbraucht werden kann. Davon geben wir dann gerne dann gerne etwas in andere Netze ab.

Wir bringen neue Technologien in Serie und arbeiten mit der Mobilität von morgen. Bei uns werden E-Bikes der neuesten Generation „Made in Germany“ entwickelt und gebaut. Wer mit dem E-Auto unterwegs ist, findet schon jetzt in jeder Stadt und Gemeinde eine Stromtankstelle.

Aktuelle Angebote in Landkreis Cloppenburg

Praxis Ort Fachbereich Verfügbar

Aktuell gibt es keine Praxisangebote in diesem Kreis.

Eine Praxis fehlt hier? Jetzt Landärzt:in finden! Loslegen

Kontakt

Wir warten auf Sie!

Portraitfoto Kontakt

Gesundheitsregion Landkreis Cloppenburg

WIR unterstützen Sie bei Ihrem Wunsch, sich im ländlichen Raum niederzulassen und WIR lassen Sie bei Problemen nicht im Regen stehen!

+49 4471 15237
essing@lkclp.de

Kontakt aufnehmen

Informationen zur Niederlassung in Niedersachsen

Niedersachsen - Land mit Weitblick

Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat einen Flyer mit Namen "Niederlassen in Niedersachsen". Dazu schreibt sie, dass "[sie] in den vergangenen Jahren immer wieder mit Sorge auf die medizinische Versorgungssituation im ländlichen Bereich hingewiesen [hat]. Obwohl statistisch alle Regionen in Niedersachsen noch ausreichend ärztlich versorgt sind, gibt es in einigen ländlichen Gegenden schon jetzt einen Mangel an Hausärzten. Hinzu kommt, dass in den nächsten Jahren viele Ärztinnen und Ärzte aus Alters- gründen aus dem Beruf ausscheiden werden. Da junge Ärztinnen und Ärzte sich aus den unterschiedlichsten Gründen nur selten auf dem Land niederlassen wollen, besteht die Gefahr, dass der Bedarf einer alternden Landbevölkerung nicht mehr ausreichend gedeckt werden kann."

Mehr erfahren

Das Medizinstudium beinhaltet einen praktischen Abschnitt, der für die Dauer von einem Monat in der ambulanten hausärztlichen Versorgung und für die Dauer eines Monats in einem Wahlgebiet der ambulanten Versorgung zu absolvieren ist. In von der KVN festgelegten Planungsbereichen können Studierende für eine einmonatige Famulatur einmalig eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 400 Euro erhalten

Der letzte Abschnitt der ärztlichen Ausbildung ist das Praktische Jahr (PJ). Während PJ-Studierende, die ihr Wahltertial in einem Krankenhaus absolvieren, hierfür in der Regel eine Aufwandsentschädigung erhalten, ist dies in allgemeinmedizinischen Praxen meist nicht möglich. Um diesen Nachteil auszugleichen, können Medizinstudierende an niedersächsischen Hochschulen und Studierende an anderen Hochschulen, die ihre Hochschulzugangsberechtigung in Niedersachsen erworben haben, eine finanzielle Förderung erhalten. Dafür müssen sie sich für ein Tertial in einer Hausarzt- praxis in Niedersachsen entscheiden. Die Förderung erfolgt über Landesmittel durch die KVN.

Das Niedersächsische Sozialministerium unterstützt mit einem Förderprogramm die Ausbildung zukünftiger Hausärzte für Niedersachsen mit einem Hausarzt- stipendium. Die geförderten Studentinnen und Studenten erhalten während ihres Studiums bis zu vier Jahr lang 400 Euro monatlich und verpflichten sich im Gegenzug, nach dem Studium als Hausärztin bzw. -arzt im ländlichen Raum Niedersachsens tätig zu sein. Die Abwicklung des Programms erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der KVN und dem Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie.

Niederlassungswillige Ärztinnen und Ärzte. Leider kommt es vor, dass Vertragsarztsitze nicht besetzt werden können, da sich kein Arzt für die Aufnahme einer Tätigkeit findet. Handelt es sich hierbei allerdings um einen Vertragsarztsitz dessen Besetzung aus Sicherstellungsgründen zwingend erforderlich ist, kann die KVN eine Umsatzgarantie zusichern. Ein Praxisgründer erhält für die Nieder- lassung dann einen garantierten Umsatz. Die Höhe der Garantie wird auf Basis des durchschnittlichen Umsatzes in der entsprechenden Facharztgruppe festgelegt und kann für bis zu zwei Jahre gewährt werden. In der Anfangsphase einer Praxis gibt dies Praxisgründern Planungssicherheit, da sie somit unabhängig von den tatsächlich erzielten Honoraren sind. Sowohl für hausärztliche als auch für fachärztliche Versorgungsengpässe ist die Umsatzgarantie ein mögliches Unterstützungsinstrument.

Die KVN fördert dringend zu besetzende Kassen- arztsitze aus einem Strukturfonds. Dazu schreibt sie jährlich die Fördergebiete aus. Den Antragstellern wird ein Investitionskostenzuschuss von bis zu 60.000 Euro gewährt. In einigen Regionen gibt es zusätzlich noch eine Umsatzgarantie. Die Finanzspritze aus dem Strukturfonds soll in erster Linie Ärztinnen und Ärzte aufs Land locken. Der Fonds, in den die KVN und die Krankenkassen jeweils zur Hälfte einzahlen, stellt dafür die benötigten Mittel bereit.

Gefördert werden Aufwendungen (Investitionskosten), die mit dem Erwerb und der Ausstattung einer Praxis oder der Anstellung eines Arztes zusammenhängen. Die Höhe der Zuwendung beträgt einmalig bis zu 60.000 Euro. Gefördert werden auch Aufwendungen (Investitions-kosten), die mit dem Erwerb und der Ausstattung einer Zweigpraxis zusammenhängen. Die Höhe der Zuwendung beträgt einmalig bis zu 30.000 Euro. Die Fördergebiete werden nach der aktuellen und zukünftig zu erwartenden Versorgungslage zum Anfang des Jahres neu festgelegt. In Gebieten, für die der Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen Niedersachsen eine bestehende oder drohende Unterversorgung oder das Bestehen eines zusätzlichen lokalen Versorgungsbedarfs getroffen hat, erfolgt eine Niederlassungsförderung in Form eines Investitionskostenzuschusses in Höhe von maximal 75.000 Euro.